Sonntag, 28. September 2014

Homecoming

Am Freitag den 26. September war bei uns an der Schule das jährliche Homecoming.
Für alle die nicht wissen was Homecoming ist - das ist ein Tanz/Ball an der High School, der jedes Jahr so Ende September stattfindet. Dabei findet die Wahl von Homecoming Queen und King, das Homecoming Football Game, Float Decorating, Bonfire, der Parade und die Spirit Week statt.

das sind die Mottos

Spirit Week

Montag
An dem Tag sind wir alle mit Pyjamas in die Schule gegangen, Wirklich alle! Sogar die Lehrer haben alle mitgemacht - im flauschigen pinken Bademantel mit Hello Kitty Schlafanzug! Es war verrückt zu sehen wie einfach alle mitgemacht haben und es war einfach alles dabei - die Amerikaner sind einfach so verrückt und kreativ!

Dienstag
An dem Tag hier sind alle mit den aller verrücktesten Leggings in die Schule gekommen. Mal in klassisch mit oder ohne Muster, mal in richtig knalligen Neon Farben oder mal so in nem ganz-Körper Anzug! 

während der American Government Klasse 

Mittwoch 
Superhero-Day! Die Schule war mit ganz vielen Superhelden gefüllt! von Superman bis zu Batman - es war einfach alles dabei :D

Donnerstag
Fake Injury Day - autsch... soooo viele verletzte gab es heute bei uns in der Schule - überall Leute mit Krücken, Pflastern & Verbänden am ganzen Körper und vieles vieles mehr! Und wooow wie die sich alle geschminkt haben! Verrückt - es sah bei manchen einfach so krass geschminkt aus wie als wenn es echt gewesen wäre. 

Freitag
Orange & Black - unsere Schulfarben! Raaawr :D An dem letzten Tag dieser Spiritweek sind alle in den Schulfarben Orange und Schwarz gekommen. Aber die meisten hatten dann das Homecoming Shirt an das ebenso die Schulfarben hat :D und wirklich jeder hat sich so ein Schulshirt gekauft!

so sahen die Shirts aus 

Float decorating & Parade
Jede Klasse von der Highschool hat für die Parade am Freitag ein Float dekoriert. Das ist sowas wie ein Umzugswagen wie ihr vielleicht vom Karnevalsumzug kennt. 
Also bin ich am Donnerstag mit Shelby nach der Schule zu ihr nach Hause. Dann kamen noch paar Jungs und haben uns dann geholfen die Sachen für unseren Float zur Schule zu bringen. 

unser Wirbelsturm auf dem Pickup

mit den Jungs hintendrauf

Die Jungs saßen hinten auf dem Pickup und haben unseren Wirbelsturm festgehalten, damit es nicht umfällt. Wir sind extra nen Umweg gefahren (waren sogar kurz in Oaklahoma) damit wir langsamer fahren können. Trotzdem haben wir Federn, Watte und und und von unserem Wirbelsturm verloren :D wir hinterlassen unsere spuren in Kansas und sogar in Oaklahoma :P
In der Schule haben wir dann weiter an unserem Float gearbeitet und die Seniors waren so nett und haben uns die Grasmatte für unser Footballfeld geschenkt!
So nach all der harten Arbeit sind wir dann fertig mit dem dekorieren gewesen und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen :) Darf ich vorstellen:

Junior Float

Das Golf Cart wurde mit Krepppapierband und selbstgemalten Schildern dekoriert und der Anhänger bestand aus dem Footballfeld als Untergrund, darauf dann den Wirbelsturm mit Indianer-Federn und einem Indianerkostüm, Watte als Wolken. Die Wildkatze war sozusagen dann mittendrin und hielt dann einen Football (mit den Burrito Armen). Dann war noch eine Footballausrüstung und ein Indianerzelt drauf.

Und wir hatten sooo viel Spaß beim Dekorieren - vorallem mit Shaylee und Shelby! So viel wie an dem Tag hab ich wirklich noch nie gelacht :D jaaa "Pizza mit Käserand" oder ich hab denen paar deutsche Wörter beigebracht und wir haben einfach sooo viel Spaß gehabt und so viel Schmarn gemacht! man kann es gar nicht mit worten beschreiben wie gern ich diese 2 tollen Mädels lieb habe!

man sollte mir kein Klebeband & Kabelbinder geben!

die ALLERBESTEN (Shaylee & Shelby)

Nach dem Dekorieren war dann Bonfire. Bonfire ist so ein großes Lagerfeuer wo die Cheerleader dann dabei tanzen und sozusagen das Team für das Football Game am nächsten Tag anfeuern. Nebenbei hat auch noch die Band für Stimmung gesorgt - war richtig toll!

Bonfire

video


Am Freitag in der Schule wurde dann die Platzierung von der Float Decoration angekündigt:

1. Platz Sophmore
2. Platz Junior (meine Klasse)
3. Platz Senior
4. Platz Freshman

Und dann ging es auf zur Parade auf der Mainstreet. Dort haben sich eine Menge an Leuten versammelt - auch die Schüler von der Elementary , Middle und High School. Die Floats haben sich dann schön präsentiert und Süßigkeiten geschmissen :D ne Frau kam am Ende dann zu mir und hat mir ne fette Tüte dann in die Hand gedrückt und ich dachte mir auch nur so "ähhhh okaaay... dankeschön!" haha echt verückt! und dann gab es auch floats von den Sportteams wie - Football, Vollyball, Cross Country aber auch ein Float wo alle Lehrer drauf saßen :D

Und naja zum Junior Float - während dem Umzug ist unsere Kreation umgefallen und alles lag dann auf der Straße. War ja klar, dass genau uns das passiert :D

Es gibt jeweils 3 Paare für Seniors und jeweils ein Paar für Junior, Sophmore und Freshman. Aber nur ein Paar von den Seniors kann als Queen und King nominiert werden.

Und die haben dann bei der Parade auch noch so spiele gespielt bei denen sich sich verkleiden mussten - hab sogar ein Video dazu:

video


Von Student Council (STUCO) hab ich dann noch so ein mum mit meinem Namen bekommen. Die Mädchen tragen das an den Hosen oder am Oberteil und die Jungs tragen sowas am Arm.

Homecoming mum
Homecoming Game
Bevor das Spiel angefangen hat wurden erst mal die Queen und der King preisgegeben :) In Paaren sind sie dann zum Footballfeldgelaufen.

King & Queen

Vor dem Game natürlich die Nationalhymne von Amerika! Natürlich selbstgesungen vom Chor unserer Schule!

video

Dann hat das Game angefangen! Es war echt ein tolles Game gegen die Indians und wir habe glaub ich 63 zu 0 gegen die Indians gewonnen! Ein super tolles Ergebnis :)


Leo und ich

Nach dem Game war dann der Homecoming Dance! Dort wurde dann zu langsamer Pärchentanz Musik oder auch zu so schneller Musik getanzt wo wir dann so ne Art Flashmob gemacht haben! 

Es war einfach eine total schöne erfahrungsreiche Woche, die ich bestimmt nie vergessen werde! 

Soo das war es dann auch schon wieder :)

Bis dann!
Christina ♥


Freitag, 12. September 2014

letzter Tag in Deutschland - Gedanken und Gefühle

Jetzt sind es nur noch weniger als 24 Stunden bevor es dann wirklich losgeht - mein Auslandsjahr. Und bevor ich meinen Laptop einpacke lass ich noch von mir hören.
Die letzten Tage war es für mich relativ stressig ... Ich war ständig unterwegs und war eigentlich durchgehend dabei irgendetwas für meine Reise zu machen. Koffer sind eigentlich schon fast fertig gepackt bis auf paar Dinge die ich noch brauche müssen noch rein.

Morgen früh geht es dann um kurz vor 7 zum Münchner Flughafen - Steffi wird dann mit uns im Auto mitfahren und die anderen, die mich zum Flughafen begleiten werde ich dann dort treffen. Um 9:30 Uhr geht dann der Flug in Richtung Houston :)

Ich kann mir gar nicht vorstellen morgen schon weg zu sein... alles scheint irgendwie unwirklich zu sein. Man weiß, dass man für eine lange Zeit weg sein wird aber man kann es nur nicht so ganz realisieren. Irgendwie fange ich jetzt schon an die ein oder anderen Dinge zu vermissen, denn ich weiß ja, dass ich sie jetzt eine Weile nicht haben werde. In letzter Zeit hatte ich auch ein ziemlich Gefühlschaos... Es ist so eine Mischung aus "traurig" sein, da ich ja alles hier hinter mir lasse und "glücklich" sein, da ich endlich den "American way of life" kennenlernen kann. Manchmal fragt man sich auch plötzlich warum man das eigentlich alles macht und ist sich auf einmal nicht sicher, ob das ganze die richtige Entscheidung war. Aber auch andere Fragen schießen mir täglich durch den Kopf... wie zum Beispiel: "Was wird mich erwarten? Werde ich es packen? Wie wird das Leben dann in Deutschland weitergehen? Wie wird die Gastfamilie sein?" Doch zum Glück steh ich mit einigen anderen Austauschschülern im Kontakt und weiß, dass es nicht nur mir so geht.

Es gibt da ja auch diesen schönen Spruch mit der Achterbahn- der beschreibt es eigentlich perfekt. Ich füge ihn mal hier ein:
"Ein Austauschjahr ist wie eine Fahrt mit der Achterbahn. Zuerst will man unbedingt damit fahren und ist sehr fasziniert von der Vorstellung. Dann geht es schnell. Man muss einsteigen und es kommen die ersten mulmigen Gefühle. Dann gibt es Hochs und Tiefs. Aber es wechselt dann sehr schnell. Am Ende ist man ein bisschen traurig, dass es schon vorbei ist, ein bisschen stolz, dass man es überlebt hat, erfreut wieder festen Boden unter den Füßen zu haben und eigentlich würde man am liebten sitzen bleiben und noch mal fahren."

So dann verabschiede ich mich mal von euch und melde mich dann wieder aus den USA! :)


Tschüssi ihr Lieben!
Christina ♥

Freitag, 5. September 2014

Visumsantrag & Konsulat

Ohne Visum kann man ja leider nicht in die USA einreisen... Ich hab meins aber heute per Post bekommen  und das heißt: jetzt steht nichts mehr im Weg und mein Auslandsjahr kann endlich anfangen :) Aber um ein Visum überhaupt zu bekommen ist viel nötig.

das eingeklebte Visum
Von meiner Organisation habe ich Unterlagen zugeschickt bekommen, mit denen ich dann meinen Online Visaantrag ausfüllen konnte. Um den Visaantrag auszufüllen braucht man erst mal ein Passbild. Aber neiiin... man muss extra Passbilder in der Größe 5cm x 5cm - also bin ich zum Fotografen und hab extra diese Passbilder anfertigen lassen ._. so dann musste ich den Visaantrag online ausfüllen. Zuerst musste ich persönliche Angaben machen, Adressen von meiner Gastfamilie & Schule angeben, angeben wer mir meinen Aufenthalt bezahlt usw. Der Teil war relativ leicht auszufüllen nur war es etwas sehr zeitaufwendig... Dann kam der Teil wo man Fragen mit ja oder nein beantworten musste :D da kamen dann zum Beispiel diese Fragen: "Unterstützen sie terroristische Gruppen? Planen sie einen Anschlag auf die USA? Waren sie jemals an Menschenhandel beteiligt?" Und ich mein welcher Terrorist würde da denn bitte "ja" ankreuzen? :D Aber gut die Amerikaner wollen nur auf Nummer sicher gehen :P Um einen Termin vereinbaren zu können musste man noch 120 € VISA Gebühr überweisen und dann nochmal alle Angaben machen.

So nachdem ich meinen Termin  ausgemacht hab ging es dann am 3. Septemer zum Konsulat in München. Dort angekommen mussten wir erst mal an einem amerikanischen Polizisten vorbei. Dieser prüfte meinen Reisepass und führte uns zur Sicherheitskontrolle. Bei der Sicherheitskontrolle angekommen musste ich meine Uhr & Jacke ausziehen und in so nen Korb tun. Der Mann bei der Sicherheitskontrolle hat dann glaub ich mit so nem Streifen dann so ne Drogenkontrolle an meinen Klamotten und so gemacht und ich dachte mir auch nur so: "okaaaaaay" :D dann ging es weiter in das Gebäude rein wo ich dann von einer Frau empfangen wurde, die dann meine Formulare geordnet hat. Von der wurde ich dann auch gleich zu nem Schalter weitergeleitet. Bei der Frau am Schalter hab ich dann meine Papiere abgegeben und musste noch meine Fingerabdrücke abgeben. Dann musste ich mich hinsetzen und warten. Nach ca. 5 min wurde ich dann aufgerufen und musste dann zum Schalter wo das Interview ist. Dort musste ich dann nochmal Fingerabdrücke abgeben und die Frau stellte mir dann paar Fragen wie: Where will you stay in America?  Why do you want to go to the US? Are you in contact with your host family? Do you have host stisters or brothers? Which school do you attend in Germany?
Nach so ca. einer Minute war es dann auch schon vorbei und sie meinte dann: "Your Visa has been approved!" Nach 20min war ich dann auch komplett fertig :)
Was mich aber etwas schockiert hat war, dass vor dem Konsulat ein deutscher Polizist mit einem Mashinengewehr rumgegangen ist O.o
War alles halb so wild :D der Termin bestand eigentlich nur aus warten und bisschen Smaltalk auf Englisch :) Und beim Konsulat war auch wirklich jeder total nett zu mir :)

Bis dann!
Christina ♥


Dienstag, 2. September 2014

Was in den letzten Tagen so geschah...

Hallo meine Lieben!

Jaaa... seitdem ich meine Gastfamilie hab ist schon ziemlich viel passiert :)

Abschiedsfeier
Am Donnerstag (28. August) hatte ich eine kleine Abschiedsfeier mit meinen Mädels :) Mit Steffi hab ich dafür einen total leckeren Kuchen gebacken, der auch einfach zu machen ist. Ich kann hier ja mal das Rezept posten falls ihr den auch backen wollt:

so sah der Kuchen ungefähr aus


Zutaten
Teig:
- 4 Eier
- 250 Gramm Zucker
- 1 Pack. Vanillezucker
- 125 ml Öl
- 125 ml Apfelschorle oder Apfelsaft
- 250 Gramm Mehl
- 2 Teel. Backpulver
Belag:
- 2 Becher Schlagsahne
- 2 Tütchen Sahnefest
- 2-4 Essl. Zucker
- 2 Becher Schmand
- 125 Gramm Blaubeeren
- 500 Gramm Erdbeeren

Zubereitung:
Fettpfanne des Backofen fetten oder zwei kleinere rechteckige Backformen (20 x 30 cm). Ofen auf 180 Grad (Heißluft 160) vorheizen. Für den Teig Eier mit Vanillezucker und Zucker schön schaumig schlagen, Apfelschorle und Öl kurz unterrühren, dann das Mehl und das Backpulver. In die Form geben und etwa 25 Minuten backen, abkühlen lassen. Für den Belag Sahne mit Zucker und Sahnefest schön steif schlagen, den Schmand unterziehen. Die Masse auf die Teigplatte(n) geben und glatt streichen. Nun verzieren: Zunächst in der oberen, linken Ecke einen Bereich mit Heidelbeeren auslegen. Mit geviertelten oder halbierten Erdbeeren sieben Streifen legen. Kuchen bis zum Verzehr kalt stellen.
(Rezept & Bild von www.usa-kulinarisch.de/rezept/flag-cake)


Impfen
Heute hatte ich dann einen Termin beim Kinderarzt zum Impfen. Denn wenn man in den USA in die Schule gehen will braucht man einen vollständigen Impfschutz. Also musste ich mich noch gegen "Meningokokken A,C,W135,Y" impfen lassen. Diese Impfung mussten wir selber bezahlen - hat ganze 60€ gekostet (für den Impfstoff und den "Pieks" beim Arzt). Aber was muss das muss :D


Visum & Konsulat
So nun habe ich auch meinen Visumsantrag online fertig ausgefüllt und morgen hab ich dann um 8:30Uhr meinen Termin beim Konsulat in München. Ein ausführlicher Blogeintrag folgt noch :)


Sonstiges
Ich hab auch schon angefangen meinen Koffer zu packen und einige Geschenke für meine Gastfamilie zu kaufen.



Bis bald!
Christina ♥

 
design by copypastelove and shaybay designs.